STÄDTEBAULICHER LÜCKENSCHLUSS

DAS NEUE QUARTIER ALS BRÜCKENKOPF

Das Gleisdreieck bildet den Mittelpunkt in einer sich entwickelnden Nachbarschaft.

Zwischen einem der beliebtesten Parks Berlins, dem Park am Gleisdreieck, der STATION, einer der ungewöhnlichsten Veranstaltungsorte der Hauptstadt, und dem Museum für Technik als hochfrequentiertem Ausflugsziel möchte sich die Urbane Mitte in Zukunft behaupten. Sie schafft den sanften Übergang zwischen Park und Stadt durch ergänzende Angebote für Nachbarschaft und Nutzer.

Als autofreies, fuß- und radfreundliches Quartier mit einladenden Außenanlagen offenbart sich hier eine neue „Bühne der Stadt“. Ein lebendiger, durchmischter Ort zum Verweilen. Durch die ungewöhnliche Verquickung aus alten S-Bahnbögen mit ihrem Industrie-Charme mit moderner, zukunftsgerichteter Architektur und dank der direkten Anbindung an einen der beliebtesten Parks Berlins hat die Urbane Mitte das Potenzial zum neuen Anziehungspunkt im Herzen der Hauptstadt zu werden.

 

 

Treffpunkte und Aufenthaltsorte

Während der Park eher als weitläufiger Sportparcours dient, ergänzt die Urbane Mitte Angebote für individuelle sportliche Möglichkeiten.

 

Der Park am Gleisdreieck wird bereits gegenwärtig für unzählige sportliche Aktivitäten genutzt. Individuell, in Gruppen, spontan und organisiert. Laufgruppen, Zirkeltraining, Freiluftgymnastik oder Yoga-Treffen.

Dieser Sportraum wird in die Urbane Mitte hinein verlängert. Im Freigelände ebenso wie überdacht. Sport und Bewegung sind wesentlicher Bestandteil des Nutzungsmix, welches das Quartier mit Leben füllen soll.

 

 

                                                                                                                                                    

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN