KINDERSPORTFEST FÜR DIE NACHBARSCHAFT

Sport, Spiel und Spaß in der Urbanen Mitte

Erstes Sportfest auf dem Projektgelände begeistert Nachbarn und Gäste

Mit dem Kindersportfest am 14. und 15. Oktober 2017 feiert zum ersten Mal eines der großen Themen der Urbanen Mitte seine Premiere: Sport im Quartier.

 

 

In Zukunft sollen sportliche Angebote im Außen- und Innenbereich ein wesentlicher Bestandteil des neuen Stadtquartiers sein. Vor Baubeginn will die COPRO das ganze Areal als Erlebnisraum nutzen, um die Idee künftiger Nutzungen zu vermitteln.

Bei strahlendem Sonnenschein, pünktlich zum Beginn der Berliner Herbstferien, öffneten sich die Tore der Urbanen Mitte für Nachbarn, Eltern und Kinder sowie andere Interessierte. Mit viel Spaß und Bewegung waren die rund 1.800 Kinder mit ihren Eltern dabei.

Es hat allen Riesenspaß gemacht und wir konnten vielen Menschen aus der Nachbarschaft zeigen, wie wichtig Sport für das spätere Quartier ist. Das zweitägige Event gab allen Besuchern einen ersten Vorgeschmack auf den Sports- und Ge-meinschaftsgedanken der „Urbanen Mitte“ am Gleisdreieck.

Marc F. Kimmich, Vorstand COPRO AG

Die 6- bis 12-Jährigen probierten sich auf den eigens gebauten Parcours aus, kletterten den Boulder-Turm hoch oder spielten eine Runde Bubble-Soccer. Besonders beliebt war das Bungee-Trampolin. Besonders Mutige konnten ihre Fähigkeiten auf der Stuntman-Bahn erproben.

Ein besonderes Highlight für viele der jungen Sportlerinnen und Sportler war das Meet & Greet mit Philipp Boy. Der Olympionike und ehemalige Europa- und Vizeweltmeister im Kunstturnen motivierte viele Kinder zum Mitmachen und entfachte mit Tipps und Trainingsanleitungen das sportliche Feuer in ihnen.

 

 

Groß und klein waren begeistert dabei.
Watching was just as much fun as taking part
Taking part was everything – and was rewarded!
One of the main attractions: The bungee trampoline

Das Event war ein erstes von vielen. Die COPRO beabsichtigt auf dieses Fest auch in Zukunft noch weitere folgen zu lassen. „Wir wollen noch mehr Menschen einladen, das Areal kennenzulernen und sich auf ihm wohlzufühlen“, lautet die klare Ansage des COPRO-Geschäftsführers Marc Kimmich.

Freude an der Bewegung, am Ausdruck, am Lebendigsein – das ist es doch, worauf es beim Sport ankommt und das Gemeinschaft stiftet über alle Backgrounds hinweg.

Philipp Boy

                                                                                                                                                    

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN